INDIZES AUF DER WEISS FINANCE-PLATTFORM

Die Weiss Finance-Handelsplattform ermöglicht Ihnen die Anlage in vier verschiedenen Arten von Finanzinstrumenten: (1) Aktien, (2) Rohstoffe, (3) Währungen und (4) Indizes.

INDIZES AUF DER WEISS FINANCE-PLATTFORM

Die Weiss Finance-Handelsplattform ermöglicht Ihnen die Anlage in vier verschiedenen Arten von Finanzinstrumenten: (1) Aktien, (2) Rohstoffe, (3) Währungen und (4) Indizes.

Was sind Indizes?

Indizes sind Indikatoren, die ein statistisches Maß der tatsächlichen Änderungen in einem Wertpapiermarkt wiedergeben. Für Finanzmärkte besteht jeder Index aus einem Portfolio an Wertpapieren, die für einen selektiven Markt oder Teil eines ausgewiesenen Markts repräsentativ sind.

Auf unserer Plattform finden sie 20 Indizes. Beispielsweise den S&P 500, Nasdaq und den Dow Jones (alle USA); Japans Nikkei Index; den Hang Seng in Hongkong; Londons FTSE; den deutschen DAX und Moskaus MICEX Index.

Indizes sind von Natur aus weniger volatil als die anderen drei Arten von Vermögenswerten, die hier auf der Weiss Plattform angeboten werden. Der Vorteil daran ist, dass es einfacher ist, die Richtung eines Index vorauszusehen. Genau wie bei den anderen drei Finanzinstrumenten entscheiden Sie welchen Handelskontrakt Sie eingehen, basierend darauf welche Richtung Sie voraussehen. Das Prinzip gilt auch für Indizes, nur dass Sie keinen Marktpreis prognostizieren, sondern die Richtung, in die sich der Wert des Index bewegen wird. Gehen Sie davon aus, dass der Index steigen wird, schließen Sie einen Ankaufsvertrag ab, erwarten Sie, dass der Index sinkt, schließen Sie einen Verkaufsvertrag ab.

Welche Faktoren beeinflussen die Bewegungen des Index?

Ein Index spiegelt die Performance der darin enthaltenen Aktien und Anleihen wider. Im Allgemeinen spielen folgenden Faktoren eine Rolle:

  • KONSUMKLIMA – ergibt sich aus den Umfragen, die sich mit dem Verhalten der Verbraucher zur Leistung der nationalen Wirtschaft beschäftigen. Wenn Verbraucher eher optimistisch gestimmt sind, geben sie eher mehr Geld aus als dieses zu sparen und dies führt wiederum zu Gewinnen im Unternehmenssektor.
  • ABWERTUNG ODER AUFWERTUNG DER KREDITWÜRDIGKEIT – Kreditratingagenturen veröffentlichen regelmäßig Berichte über ihre Bewertung der Kreditwürdigkeit und Leistungsfähigkeit von Unternehmen. Diese Ratingergebnisse haben Folgewirkungen auf den Aktienkurs der jeweiligen Unternehmen, der dann steigt oder fällt – je nachdem, ob das Rating positiv oder negativ ausfällt.
  • ROHÖLPREISE – Der Ölpreis ist für die Rentabilität eines Unternehmens sehr wichtig, da er ein variabler Kostenfaktor ist und sich auf alle Sektoren einer Volkswirtschaft auswirkt.
  • ARBEITSMARKTDATEN – Die Arbeitslosenzahlen werden als Indikator des Zustands einer Volkswirtschaft betrachtet. Daher kann die Veröffentlichung dieser Informationen einen Dominoeffekt auf das Vertrauen in die Märkte und somit die Indizes haben.
  • BRUTTOSOZIALPRODUKT – Die BSP-Zahlen geben den monetären Wert von Waren und Dienstleistungen wieder, die in einer Volkswirtschaft produziert bzw. erbracht werden. Wenn die BSP-Zahlen ansteigen, bedeutet dies Wohlstand und eine wachsende Wirtschaft.

Der Vorteil bei der Anlage in Indizes.

Indizes sind sehr viel differenzierter und verfügen daher über ein geringeres Risiko als der Handel mit einzelnen Aktien, die manchmal überraschende Preisbewegungen aufweisen. Wenn Sie bei einer Transaktion auf den gesamten Index setzen anstatt auf einen einzelnen Aktienkurs, bedeutet dies, dass Sie das Risiko über den gesamten Index verteilen. Indizes verfügen über einen allgemeinen Trend, der die Stimmung des gesamten Marktes wiedergibt. CFDs sind perfekt für den Einsatz bei Indizes geeignet, da ihre Bewegungen normalerweise tendenziell stabil und damit einfach(er) vorherzusehen sind.

Welche Risiken bestehen beim Handel in Indizes?

Da ein Index aus den Kursen vieler Unternehmen zusammengesetzt ist, macht es keinen Sinn, diese alle zu analysieren. Konventionelle Index-Händler müssen über Broker investieren und hängen somit von den Ansichten der Marktanalysten ab, die eventuell allgemeine Empfehlungen auf der Grundlage ungenauer oder nicht mehr aktueller Daten ausgeben. Diese Risiken werden durch den online Handel mit CFDs leicht umgangen. Es ist weniger zeitaufwendig und statt des Herausnehmens einzelner Punkte muss man nur die allgemeine Richtung der Marktentwicklung in einem Kontrakt bestimmen.

Bei Ihrem Kundenbetreuer von Weiss Finance erfahren Sie mehr zu diesem Thema.